Dean Williams

 
     
   

»beyond the obvious«

Farben werden bei Dean Williams zum Vehikel in die Welten jenseits von Schein und Oberfläche. Dunkel angedeutete Körper nehmen Gestalt an, sie bewegen sich in weiten Räumen voller Licht, treten in Dialog und verwandeln sich ständig weiter. Sie erzählen von der inneren Glut gelebten Lebens, animieren zum Träumen und lassen durchaus Poesie lebendig werden. Es geht nicht einfach um das Spiel oder die Variation mit der Farbe, sondern sie steht bewusst in einem erweiterten Zusammenhang.
 
Dean Williams hebt den Symbolcharakter der Farben immer wieder hervor. So steht Blau für die Seele, die ins Unendliche strebt. Grün ist die Hoffnung, Rot ist die Liebe, Gelb ist Wärme und Licht, das Leben und Gott. Antrieb seiner Emotionen sind Quadrat, Kurve, und die Struktur seiner Leinwand. Die Kunst kommt von seiner Seele sagt er, die Inspiration kommt von der Welt. So zieht er seine Ideen aus seinem täglichen Alltag. Während der Arbeit drückt er seine Empfindungen in Form und Farbe aus.
Er versteht die Kunst als universelle Kommunikation und ist überzeugt, dass seine Werke Brücken zwischen den Kulturen bauen, Grenzen überwinden und bei aller Unterschiedlichkeit Raum für eine menschliche Basis erzeugen können. Zahlreiche internationale Ausstellungen dokumentieren sein dynamisches und unermüdliches künstlerisches Schaffen.
 
     

Dean Williams ist in England geboren, er lebt und arbeitet seit vielen Jahren in der Schweiz. Sein Ziel ist Verständigung durch die Sprache seiner Kunst. Er ist der festen Überzeugung, dass bestimmte Dinge nur durch Kunst ihren Ausdruck finden, wenn Licht hinter das Augenscheinliche fällt.