29.04.- 03.06..2017

Ditmar Schuster - das innere Pulsieren der Dinge

 
   

Marmor ist die bevorzugte Substanz, aus der Ditmar Schuster seine Bildwerke schafft. Der Bildhauer beschränkt sich dabei nicht auf die klassische Abbildung sichtbarer Realität, sondern zeigt die Vorgänge hinter der Oberfläche, das „Verborgene“, das „innere Pulsieren der Dinge“. Es entstehen Skulpturen von zeitloser Eleganz, sie sind elementare Formulierungen, die abstrakt im Ausgangspunkt der Idee, sinnlich und lebendig in der Anmutung im schöpferischen Prozess aus dem Stein geformt werden.
 
Der Illertisser Künstler präsentiert eine erfrischende, klassisch-moderne Skulpturenkunst  -  ohne konventionell zu sein. Man kann die stimmigen Formen genießen und dabei so manche subtile kunstgeschichtliche Anspielung entdecken. Nach seiner Beteiligung an der 38. Ostallgäuer Kunstausstellung 2016 im Künstlerhaus Marktoberdorf zeigt Ditmar Schuster nun eine Auswahl seiner Werke in der Galerie Seidenlicht..
 
Ditmar Schuster, Jahrgang 1950, erreichte auf „Umwegen“ seine künstlerische Laufbahn. Nach dem Studium der Psychologie und der Rechtswissenschaft machte er ab 1987 eine Lehre als Steinbildhauer in München, mit Abschluss 1991. Seit 1994 waren seine Werke in zahlreichen Ausstellungen zu sehen. 2001 erhielt er den Kunstpreis des Landkreises Günzburg.
Die Ausstellung wird verlängert bis Samstag, 03. 06. Eine Finissage im Beisein des Künstlers findet am 27.05. um 11:00 Uhr statt. Herzliche Einladung!