23.07.- 25.08. 2022

Helga Hornung - Kunst für Kinder

 
   

„Ich male ganz aus meiner Fantasie.“

Die Ottobeurer Malerin Helga Hornung möchte Kinder anregen, sich durch Malen auszudrücken und ihre Fantasie beflügeln. Ihre neue Ausstellung in der Galerie Seidenlicht widmet sie deshalb wieder ganz den jungen Nachwuchskünstlern.
Seit 1978 ist sie freischaffende Künstlerin. „Ihre Bilder strahlen, bringen Licht in die Seele, schenken Freude und Kraft.“ In ihren drei bisher erschienenen Kinderbüchern erzählt sie Geschichten von dem kleinen Jungen Lalu. Die Bücher sind sehr beliebt, allein wegen der herrlich bunten Bilder.
Am Samstag, den 23. Juli eröffnet Helga Hornung ihre Ausstellung in der Galerie Seidenlicht mit einer grossen Malaktion für Kinder. Alle Kinder, die gerne zeichnen und malen sind dazu herzlich eingeladen!
Thema eurer Arbeiten sind dabei die Insekten. Bienen, Hummeln, Schmetterlinge, Käfer - alle kleinen Tiere, die es in Wiesen und Wäldern zu entdecken gibt.   
Am 13. September ist es dann wieder so weit!
Eine Ausstellung nur für Kinder in der Galerie. Ihr zeigt eure im Workshop mit Helga Hornung gemalten Bilder oder auch selber zu Hause gemalte, alle zum großen Thema Insekten!

Die Ausstellung wird vom Bund Naturschutz Ortsgruppe Bad Grönenbach unterstützt.
Helga Hornung
seit 1978 freischaffende Malerin.
Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland
Malreisen nach New Mexiko,Sri Lanka,Tunesien, Antigua (Karibik), Toskana
 
Bilderbücher (teilweise vergriffen)
1998 „Der kleine Lalu“ übersetzt in mehrere Sprachen, Auszeichnung durch IBBY OSLO 3.Auflage
2000 „Lalu und die Schöpfung“ 2.Auflage, Auszeichnung durch  die Deutsche Bischofskonferenz
2004 „Lalu und sein Engel" 2.Auflage

In strahlenden Farben male ich ganz aus meiner Fantasie.
Selbstvergessene Figuren, die entspannt auf Bäumen liegen, mit Fischen im Wasser schwimmen und mit Tieren befreundet sind.
Ganz besonders mit Vögeln, den Boten des Himmels, des Friedens und der Freiheit.
Heitere farbenfrohe Wesen, die sich am Dasein erfreuen und strahlen.
„In der Kunst ist es wie in der Liebe: Je mehr man gibt, desto mehr man empfängt“
Paula Moderson Becker