11.07.- 08.08. 2020

Alfons Alt - Heimweh

 
   

Auf der Suche nach einer Heimat, wie wir sie kannten...

Die aktuelle Ausstellung zeigt einige der intimeren Arbeiten des Künstlers Alfons Alt.
Es sind die verborgenen Ecken seiner alten Heimat, die ihn aktuell bewegen. Ein kleiner Mühlbach, eine Scheune, ein Weizenfeld. Einfache Dinge, die in kollektiver Erinnerung schlummern.
Er erweckt sie in seiner besonderen Technik zum Leben.
Ausgehend von der Fotografie erzeugt er farbige Bildräume mittels Gelatine und Pigmenten. Die Wirkung liegt in einem faszinierenden Spiel zwischen Malerei und Fotografie, das in der Ausarbeitung mit gänzlich analogen Mitteln erreicht wird.
Alfons Alt, geboren in Illertissen, aufgewachsen in Gannertshofen ist seit 1985 Fotograf. 1993 zieht er nach Marseille und gründet in einer stillgelegten Tabakmanufaktur seine experimentelle Werkstatt für alternative Fotografie. "Altotypie", wie er seine Arbeit selbst bezeichnet, ist eine Neuinterpretation der ursprünglichen Fotografie mit den Praktiken und Betrachtungsweisen der
heutigen Welt.